Google Ads Strategie-Guide: So wählst du die richtige Gebotsstrategie für deinen Onlineshop

Mit einer effektiven Gebotsstrategie kannst du das Beste aus deinen Google Ads Kampagnen herausholen. Aber was sind eigentlich Gebote bei Google Ads? Und wie wählt man die richtige Gebotsstrategie aus? In meinem neuen Blogartikel gehe ich diesen Fragen auf den Grund.

von 18.04.2024Google Ads

#1 Was sind Gebote bei Google Ads?

Stell dir vor, du willst auf einer Auktion ein rares Sammlerstück ersteigern. Um es zu gewinnen, musst du ein Gebot abgeben, das deinen persönlichen Wert für das Stück widerspiegelt. Je höher dein Gebot, desto größer deine Chancen auf den Zuschlag.

Ähnlich läuft es auch bei Google Ads, nur dass du statt für Gegenstände auf Platzierungen bietest. Dein Gebot bestimmt, wie viel du maximal für einen Klick, eine Conversion oder eine Impression zahlen möchtest. Es ist dein oberstes Limit, aber nicht der Endpreis.

Der tatsächliche Preis hängt von deinen Mitbewerbern ab. Google vergibt Platzierungen in Auktionen, wo verschiedene Werbetreibende um die beste Position buhlen. Meistens zahlst du am Ende weniger als dein Maximalgebot, da du nur so viel bieten musst, um deine Konkurrenten zu überbieten.

Neben deinem Gebot berücksichtigt Google Ads aber auch noch andere Faktoren, wie die Qualität deiner Anzeige und die Wahrscheinlichkeit eines Klicks. Intelligenten Algorithmen bewerten diese Punkte und passen dein Gebot dementsprechend an. So wird sichergestellt, dass relevante und ansprechende Anzeigen auch tatsächlich gesehen werden.

#2 Nun wie sieht es mit den Google Ads Gebotsstrategien aus?

Anstatt für jedes Keyword oder jede Anzeigengruppe manuell Gebote festzulegen, kannst du Gebotsstrategien verwenden. Diese automatisieren den Prozess und passen deine Gebote in Echtzeit an, um deine Kampagnenziele zu erreichen. Es gibt verschiedene Gebotsstrategien, die sich in ihren Zielen und Funktionsweisen unterscheiden.

Zu den wichtigsten Kategorien gehören:

Manuelle Gebotsstrategien:
Hier hast du die volle Kontrolle über deine Gebote und kannst diese für jede Anzeigengruppe oder jedes Keyword einzeln festlegen.

Automatisierte Gebotsstrategien:
Google Ads wählt Gebote für dich aus, basierend auf deinen Kampagnenzielen und historischen Daten.Zu den automatisierten Gebotsstrategien fällt auch das Smart Bidding welches das maschinelle Lernen nutzt, um deine Gebote in Echtzeit zu optimieren und die besten Ergebnisse zu erzielen.

#3 Was sind mögliche Kampagnenziele?

Im Allgemeinen können zwischen folgenden Kampagnenziele unterschieden werden:

  • Klicks: Maximierung der Zugriffe auf deine Website.
  • Impressions: Steigerung der Bekanntheit und Sichtbarkeit.
  • Conversions/Umsatz: Anregung von Nutzern, eine spezifische Aktion auf deiner Website auszuführen, wie den Kauf oder Download eines Produkts oder einer Software. Dies beinhaltet auch die Generierung von Umsatz.
  • CPM/CPV-Gebote: Erhöhung der Anzahl der Aufrufe durch Videoanzeigen, wobei der Fokus auf der tatsächlichen Betrachtung des Videos liegt.

Sobald das Kampagnenziel festgelegt ist, ist es an der Zeit, die entsprechende Gebotsstrategie auszuwählen.

#4 Die Google Ads Gebotsstrategien im Überblick

Google Ads bietet zwei grundlegende Ansätze für die Festlegung von Geboten für deine Anzeigen: Manuelle Gebotsstrategien und Smart Bidding (automatisierte Gebotsstrategien). Die Wahl der richtigen Strategie hängt von deinen Kampagnenzielen und deiner Risikobereitschaft ab.

Manuelle Gebotsstrategien

Manuelle CPC (Cost per Click)
Du legst fest, wie viel du pro Klick auf deine Anzeige zahlen möchtest. Diese Methode bietet volle Kontrolle, erfordert aber manuelles Monitoring und Anpassungen.

Manuelle CPM (Cost per Mille)
Bezahlung pro 1.000 Impressionen deiner Anzeige. Ideal, um die Markenbekanntheit zu steigern, ohne auf Klicks zu fokussieren. Geeignet für Displaykampagnen.

Manuelle CPV (Cost per View)
Speziell für Videoanzeigen. Bezahlung, wenn deine Anzeige eine bestimmte Zeit angesehen oder mit ihr interagiert wird. Ideal für YouTube-Kampagnen und Video-Content-Marketing.

Automatisierte Gebotsstrategien / Smart Bidding

Klicks maximieren
Diese Strategie zielt darauf ab, möglichst viele Klicks auf deine Anzeigen innerhalb Ihres Budgets zu generieren. Google Ads optimiert automatisch deine maximalen CPC-Gebote, um das Budget effizient zu nutzen. Geeignet, wenn Website-Traffic dein Hauptziel ist.

Anteil an möglichen Impressionen maximieren
Google wählt Gebote aus, um deine Anzeigen so oft wie möglich in bestimmten Positionen auf der Suchergebnisseite anzuzeigen. Du musst ein Ziel für den Anteil an möglichen Impressionen festlegen. Geeignet für Brand-Traffic.

Ziel-CPA (Cost per Acquisition)
Bei dieser Strategie legst du einen durchschnittlichen Betrag fest, den du pro Conversion ausgeben möchten. Google passt automatisch deine Gebote an, um dieses Ziel zu erreichen, basierend auf historischen Daten und Echtzeitsignalen. Geeignet für Werbetreibende, die Conversions zu einem bestimmten Preis erzielen möchten.

Ziel-ROAS (Return on Ad Spend)
Der ROAS misst den Umsatz, den du für jeden Euro ausgeben, der für Werbung ausgegeben wird. Durch die Festlegung eines Ziel-ROAS weist du Google Ads an, dein Budget so zu verteilen, dass dieser Zielwert erreicht wird. Besonders geeignet für E-Commerce Werbetreibende.

Maximieren der Conversions
Diese Strategie optimiert deine Gebote, um die Anzahl der Conversions zu maximieren.

Maximieren des Conversion-Werts
Hier wird versucht, den Gesamtwert der Conversions einer Kampagne zu steigern, ohne das Budget zu überschreiten. Google optimiert die Gebote basierend auf Echtzeitdaten und Kontextsignalen.

Smarter CPC (Enhanced CPC)
Diese automatisierte Strategie passt deine CPC-Gebote automatisch an, um mehr Klicks für dein Budget zu erhalten, ohne ein spezifisches Conversion- oder ROAS-Ziel zu berücksichtigen.

#5 Vor- & Nachteile der Google Ads Gebotsstrategie

Google Ads bietet eine Vielzahl an Gebotsstrategien, die dir die Kontrolle über deine Gebote ermöglichen und dir dabei hilft, deine Kampagnenziele zu erreichen. Die Wahl der richtigen Strategie hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. deinen Kampagnenzielen, deinem Budget und deiner Erfahrung mit Google Ads.

In der folgenden Übersicht gehe ich auf die Vor- und Nachteile von manuellen und automatisierten Gebotsstrategien ein.

Google Ads manuelle Gebotsstrategie

Google Ads automatische Gebotsstrategie

#6 Kann ich die Gebotsstrategie in Google Ads ändern?

Keine Sorge, wenn du merkst, dass die gewählte Gebotsstrategie nicht die richtige ist! In Google Ads hast du die Flexibilität, die Gebotsstrategie deiner Kampagnen jederzeit auf Kampagnenebene anzupassen. Sogar der Wechsel von einer manuellen zu einer automatisierten Strategie ist problemlos möglich.

Wichtig zu beachten ist jedoch die 7-tägige Lernphase, die bei der Aktivierung einer automatisierten Gebotsstrategie in Google Ads beginnt. In dieser Zeitspanne passt sich der Google Ads Algorithmus an die neuen Gebotseinstellungen an und kann daher nicht für optimal optimierte Ergebnisse garantieren.

So einfach änderst du deine Gebotsstrategie:
1. Melde dich in deinem Google Ads Konto an.
2. Wähle die Kampagne aus, für die du die Gebotsstrategie ändern möchtest.
3. Klicke auf „Einstellungen“ und dann auf „Gebote“.
4. Wähle im Abschnitt „Gebotsstrategie“ die neue gewünschte Strategie aus.
5. Klicke auf „Speichern“.

Google Ads Gebotsstrategie Wechsel

Fazit

Die Wahl der richtigen Gebotsstrategie in Google Ads ist entscheidend für den Erfolg deiner Kampagnen. Mit der richtigen Strategie kannst du deine Ziele erreichen, sei es mehr Traffic, mehr Leads oder mehr Conversions.

Die wichtigsten Punkte bei der Auswahl einer Gebotsstrategie sind:

  • Deine Kampagnenziele: Was möchtest du mit deinen Anzeigen erreichen? Mehr Traffic, mehr Leads oder mehr Conversions?
  • Dein Budget: Wie viel Geld möchtest du pro Tag oder Monat für deine Anzeigen ausgeben?
  • Deine Conversion-Daten: Wie viele Conversions hast du in der Vergangenheit mit deinen Anzeigen erzielt?
  • Deine Erfahrung mit Google Ads: Wie gut kennst du dich mit Google Ads aus?

Die folgenden Gebotsstrategien sind in Google Ads verfügbar:

  • Manuelle Gebotsstrategien: Bei manuellen Gebotsstrategien legst du selbst fest, wie viel du für jeden Klick oder jede Conversion zahlen möchten.
  • Smart-Bidding-Gebotsstrategien: Smart-Bidding-Gebotsstrategien nutzen maschinelles Lernen, um deine Gebote automatisch zu optimieren und deine Kampagnenziele zu erreichen.

Welche Gebotsstrategie für dich die richtige ist, hängt von deinen individuellen Zielen ab. Wenn du ein Anfänger bist, ist es ratsam, mit einer Smart-Bidding-Gebotsstrategie zu beginnen. Sobald du mehr Erfahrung mit Google Ads hast, kannst du zu einer manuellen Gebotsstrategie wechseln.

Unabhängig davon, welche Gebotsstrategie du wählst, ist es wichtig, deine Kampagnen regelmäßig zu überwachen und deine Gebote bei Bedarf anzupassen. So kannst du sicherstellen, dass deine Anzeigen die besten Ergebnisse erzielen.

Grüße✌🏼,
Dicle

Willst du mehr Google Traffic?

Melde dich bei unserer kostenlosen Google Community an auf
skool.com

Hier Anmelden

Profilbild Dicle Tursucu

Dicle Tursucu

Dicle Tursucu begeistert seit vielen Jahren mit ihrem Marketing Know-How den deutschen E-
Commerce Markt. Ihre Stärken liegen bei Performance Marketing und Customer Journey Content.
Nicht umsonst trägt sie den Spitznamen „Content Queen“.

Willst du mehr Google Traffic?

Schau bei unserem YouTube Channel vorbei - 
Bach & Gruber Ecommerce

Das könnte dir auch gefallen.

YouTube Ads für Ecommerce – 8 Quick Wins für deine Google Ads Kampagnen

YouTube Ads für Ecommerce – 8 Quick Wins für deine Google Ads Kampagnen

Erfolg mit YouTube Ads zu haben braucht etwas mehr als nur Glück. Es bedarf einer strategischen Mischung bewährter Marketing und Ads-Techniken, die mit den Dynamiken der Plattform zusammenspielen und harmonieren.

Wir stellen 8 bewährte Tipps & Tricks vor, die deine YouTube Ads zu einer starken Präsenz verwandeln können.

Diese 8 Tipps sind:

1. Live-Streaming und Embedded Videos ausschließen
2. TV-Screens ausschließen
3. Demografik und Audience überprüfen
4. Verwendet Placement Targeting
5. Unprofitable Platzierungen ausschließen (Gaming, Apps, Musikvideos etc.)
6. Audience-Ausschlüsse (Converters)
7. View-Through Conversion Zeitraum anpassen
8. Starke CTAs und Hooks erstellen

Viel Spaß beim lesen.

Performance Max Kampagnen für Ecommerce – 5 Google Ads Strategien für Onlineshops

Performance Max Kampagnen für Ecommerce – 5 Google Ads Strategien für Onlineshops

Performance Max Kampagnen. Fluch und Segen zugleich. Die Qual der Wahl. Bei so vielen verschiedenen Asset-Gruppen, Segmentierungs-Möglichkeiten und Experimenten, die durchgeführt werden können, kann man schnell den Überblick verlieren.

Das Ziel dieses Blogs ist es, 5 konkrete Strategien für Performance Max Kampagnen vorzustellen.

Ihnen Einblicke in jede zu geben und Ihnen zu helfen, herauszufinden, welche Sie in Ihrem Konto ausprobieren sollten, um Ihre PPC-Kampagnen bestmöglich zu verwalten.

In jedem Kapitel betrachten wir, was die Struktur / Strategie genau ist. Inklusive konkreter Tipps, wie man diese PMax Struktur im Google Ads Account anwenden kann.

Die Top 8 Google Ads Metriken und wie man sie verbessert

Die Top 8 Google Ads Metriken und wie man sie verbessert

Das Google Ads Dashboard hat bestimmt mehr unnütze Elemente als nützliche Elemente. Unzählige Reports, Dashboard-Varianten, Metriken und Empfehlungen ploppen auf.

Auch wenn Alphabet darum bemüht ist, die Anwendung immer leichter und schneller zu gestalten, gibt es doch einige Google Ads Metriken, die immer bestand haben (und hatten).

Diese bilden die wirklichen Performance-Metriken, auf die jeder Google Ads Marketer achten sollte, um zu beobachten, was sich in den Auktionen tut.

Google Ads Conversion Tracking für Shopify – Full Guide

Google Ads Conversion Tracking für Shopify – Full Guide

In diesem Blogartikel möchte ich euch zeigen wie ihr das Google Ads Conversion Tracking für Shopify einrichten könnt – und zwar das Purchase Event.

Das Conversion Tracking, gerade für Ad Plattformen ist die absolut wichtigste Grundlage für erfolgreiche Kampagnen, egal ob Facebook Ads, Google Ads, Pinterest Ads oder sonst wo. Wer nicht messen, kann was er erreicht, wird auch keine Entscheidungen treffen können über das, was man verbessern kann.

Facebook Business Manager – So setzt du ihn richtig auf

Facebook Business Manager – So setzt du ihn richtig auf

In der heutigen digitalen Welt ist es unerlässlich, gezielte Werbekampagnen auf Plattformen wie Facebook und Instagram zu schalten, um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen.

Der Facebook Business Manager ist ein leistungsstarkes Tool, das dir dabei hilft, deine Marketingaktivitäten effizient zu organisieren und zu verwalten.

Aber bevor du mit dem Schalten von Anzeigen beginnst, gibt es einige grundlegende Schritte, die du beachten musst…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert