Google Merchant Center Next im Überblick

Mit dem neuen Google Merchant Center Next kommen zahlreiche Verbesserungen und neue Funktionen im Vergleich zum klassischen Merchant Center auf den Markt. Doch welche sind die wesentlichen Änderungen? Welche Vorteile bietet das überarbeitete Merchant Center? Diese Fragen werfen sicherlich einige Unklarheiten auf. Wir stehen bereit, um sie für dich zu beantworten und dir einen klaren Einblick zu bieten.
Alle Beiträge ansehen

Endlich ist es soweit! Google hat frischen Wind in das Google Merchant Center gehaucht und präsentiert die generalüberholte Version: Merchant Center Next. Mit einem neuen Look und zahlreichen Verbesserungen verspricht die Plattform ein intuitiveres und effizienteres Erlebnis für Online-Händler. Es gibt einige Änderungen, die die Arbeit mit dem neuen Merchant Center vereinfachen sollen, allerdings auch einige Einschränkungen, weshalb die meisten sich dazu entscheiden, auf die alte Version zurückzugreifen. In diesem Blogbeitrag erfährst du alles über die Einschränkungen und die Unterschiede des neuen Google Merchant Center Next im Vergleich zu seinem Vorgänger, sowie wie du deine Produkte automatisch über deine Website in das Merchant Center Next importieren kannst.

Das Merchant Center Next stellt ein signifikantes Upgrade gegenüber der früheren Version dar und bietet Online-Händlern viele Vorteile.

Hauptmerkmal ist die automatische Erkennung von Produktinformationen direkt von der Website des Händlers. Dazu gehören Produktname, Beschreibung, Größe, Preis und Produktbild. Diese Daten werden automatisch in das Merchant Center Next übertragen, was den Prozess der Feed-Erstellung und -pflege erheblich vereinfacht.

Im Vergleich zur früheren Version des Merchant Centers reduziert diese Automatisierung die technischen Anforderungen deutlich. Fehler, die durch eine fehlerhafte Feed-Konfiguration verursacht werden, treten seltener auf.

Weitere Vorteile des Merchant Center Next:

Verbesserte Performance
Die automatische Datenübertragung sorgt für eine schnellere und effizientere Verarbeitung von Produktinformationen.

Erhöhte Genauigkeit
Die automatische Erkennung von Produktinformationen minimiert das Risiko von Fehlern in den Feeds.

Mehr Kontrolle
Händler haben weiterhin die Möglichkeit, die übertragenen Daten zu bearbeiten und zu optimieren.

Einfache Bedienung
Das Merchant Center Next bietet eine intuitive Benutzeroberfläche, die die Bedienung erleichtert.

2. Google Merchant Center vs. Google Merchant Center Next

Viele Online-Händler fragen sich derzeit, welche Auswirkungen das Merchant Center Next auf ihr Geschäft haben wird. Abgesehen vom automatischen Produktimport sind die Veränderungen noch nicht vollständig klar, da die neue Plattform noch nicht allen Werbetreibenden zur Verfügung steht und nicht alle Funktionen freigeschaltet wurden.
Unsicherheit und Geduld sind daher aktuell gefragt. Dennoch lassen sich bereits einige wesentliche Unterschiede zwischen dem Google Merchant Center und Merchant Center Next festhalten, auf die ich im Folgenden näher eingehen werde.

1. Übersichtlichere Benutzeroberfläche
Das Merchant Center Next präsentiert sich im Vergleich zum Vorgänger deutlich intuitiver und aufgeräumter. Die schrittweise Weiterentwicklung der Benutzeroberfläche ähnelt den Verbesserungen, die Google Ads in den vergangenen Jahren erfahren hat.

2. Produktdiagnosen auf einen Blick
Die neue Übersicht der Produktdiagnosen fokussiert sich auf den aktuellen Status deiner Produkte. Sie zeigt klar und deutlich, welche Produkte genehmigt, überprüft, eingeschränkt oder nicht genehmigt sind. Die Zeitleiste mit historischen Produktinformationen und deren Entwicklung im Laufe der Zeit wurde entfernt.

So sieht die Diagnose Übersicht im klassischen Google Merchant Center aus

Übersicht Produkt Diagnose im klassischen Google Merchant Center

Diagnose Übersicht im klassischen Google Merchant Center

 

So sieht die Diagnose Übersicht im Google Merchant Center Next aus

Produkt Diagnose im Google Merchant Center Next

Diagnose Übersicht im Google Merchant Center Next

 

3. Direkte Bearbeitung von Produkten

Das Google Merchant Center ermöglicht jetzt die direkte Bearbeitung von Produktdetails. Klicke dafür einfach auf ein Produkt und wähle „Produkt bearbeiten“, um Attribute wie Titel, Beschreibung, Marke, URL und mehr anzupassen. Diese Funktion stellt eine erhebliche Verbesserung gegenüber dem bisherigen System dar, das nur das Hochladen und Löschen von Produkten ermöglichte. Diese Ansicht ähnelt stark dem Google Design, bietet jedoch weniger Filteroptionen.

So sieht die Gesamtansicht der Produkte im Google Merchant Center Next aus

Gesamtansicht der Produkte im neuen Merchant Center Next

Produktdashboard im Merchant Center Next

Direkte Produktbeabeitung im Google Merchant Center Next

Anpassungen an Produkten direkt im Merchant Center Next

Einfache und schnellere Bearbeitung der Produkte im GMC Next

 

4. Produktfeed-Ansicht aktuell nicht verfügbar

Im Merchant Center Next ist es derzeit nicht möglich, deinen Produktfeed oder die Rohdaten des Feeds direkt einzusehen. Der Tab „Feeds“ aus dem bestehenden Merchant Center ist in der neuen Version noch nicht verfügbar.

Um dir die Quelle deiner Feed Datei anzeigen zu lassen, befolge die Schritte:

  • Wähle in der Ansicht „Produkte“ die Option „Alle Produkte“.
  • Klicke auf den Titel eines Produkts.
  • In der unteren rechten Ecke findest du die Angabe „Quelle“.

5. Neue Kennzahl „Klickpotenzial“

Das Merchant Center Next bietet dir mit dem „Klickpotenzial“ eine neue Kennzahl, die historische Daten verwendet, um zu berechnen, wie groß das Potenzial ist, dass Benutzer auf deine Produkteintragsanzeigen klicken. Dies wird berechnet, indem die Leistung deiner Produkte mit anderen Produkten in deinem Merchant Center Next-Konto verglichen wird, und es kann verwendet werden, um Produkte mit geringem Klickpotenzial zu optimieren.

Mit dem GMC Next kannst du das Klickpotenzial deiner Produkte analysieren

Mit dem GMC Next kannst du das Klickpotenzial deiner Produkte analysieren

 

6. Veränderte Tabs und Funktionen im Merchant Center Next

Fehlende Funktionen:

  • Tab „Wachstum“: Der Tab „Wachstum“ aus dem Google Merchant Center fehlt derzeit im Merchant Center Next. Der Tab „Wachstum“ bietet Möglichkeiten zur Verbesserung sowohl des Feeds als auch der Kampagnen, um letztendlich mehr Traffic zu generieren und die Auslieferung zu verbessern.
  • Preiswettbewerbsbericht, Bestseller-Bericht und „Programme verwalten“: Diese Funktionen aus dem „Wachstums“-Tab sind ebenfalls nicht im Merchant Center Next enthalten. Es ist unklar, ob sie noch hinzugefügt werden oder dauerhaft entfernt wurden.

Verschobene Funktionen:

  • Unternehmensdetails: Die Bearbeitung von Unternehmens- und Online-Shop-Details befindet sich jetzt auf der linken Bildschirmseite, nicht mehr in den Haupteinstellungen.
Verschobene Funktion

Verschobene Funktion „Business Info“ im Google Merchant Center Next

Übernommene Funktionen:

Die Funktionen „Leistung“ und „Aktion“ aus dem regulären Google Merchant Center wurden übernommen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass du den Datumsbereich bei der Anzeige der Produktleistung nicht ändern kannst, wie du es im bestehenden Google Merchant Center konntest.

In der Folgenden Infografik siehst du einmal die Unterschiede vom GMC und GMC Next im Überblick

Classic Google Merchant Center vs Google Merchant Center Next

Classic Google Merchant Center vs Google Merchant Center Next

Classic Google Merchant Center vs Google Merchant Center Next

Classic Google Merchant Center vs Google Merchant Center Next

3. Feed-Regeln und Supplemental Feeds

Wichtige Neuerungen für die Feed-Optimierung im Google Merchant Center Next beinhalten die Einführung von Feed-Regeln und Supplemental-Feeds, die bisher nur im klassischen Merchant Center verfügbar waren. Diese Funktionen werden bald auch im GMC Next verfügbar sein.

Bereits zu GMC Next migriert?

Für Werbetreibende, die noch nicht zu GMC Next migriert sind, ist es ratsam auf die Einladung von Google zu warten, um die Migration mit den neuen Funktionen zu nutzen. Solange Feed-Regeln und Supplemental-Feeds benötigt werden, ist es empfehlenswert im klassischen Modus zu bleiben.

Werbetreibende, die bereits zu GMC Next migriert sind, haben die Möglichkeit bei Bedarf in den klassischen Modus zurückzukehren, um Zugriff auf die fehlenden Funktionen zu erhalten. Wie ein solcher Wechsel funktioniert, erfährst du in unserem Blogartikel „Zurück zum alten Google Merchant Center: So einfach gehts!“.

Achtung:

Das Wechseln vom GMC Next zum klassischen GMC könnte den Verlust von Unternehmens- und Produktinformationen zur Folge haben. Eine erneute Rückkehr zu GMC Next ist eventuell nicht mehr möglich.

4. Einschränkungen des Google Merchant Center Next: Was du wissen musst

Das Google Merchant Center Next (GMC Next) mag zwar übersichtlicher und einfacher sein, aber es hat auch einige Einschränkungen, die du kennen solltest.

1. Fokus auf Google-Produkte:
GMC Next konzentriert sich ausschließlich auf Google-Produkte, genau wie das bestehende Merchant Center. Obwohl es aktualisiert und vereinfacht wurde und neue Funktionen enthält, ist es für Werbetreibende, die ihren Produkt-Feed auch auf anderen Plattformen wie sozialen Medien und Marktplatz-Listen verwenden möchten, immer noch eingeschränkt.

2. Begrenzte Optimierungsmöglichkeiten
Du hast weniger Möglichkeiten, GMC Next als Feed-Optimierungstool zu nutzen. Zwar ist es jetzt möglich, Produktdaten direkt im GMC Next zu bearbeiten, dies geht aber nur produktweise. Eine Optimierung auf diese Weise ist manuell, zeitaufwändig und hauptsächlich für geringfügige Produktänderungen und -aktualisierungen geeignet.

Für Unternehmen mit einem großen Inventar und die sehr umfangreiche Datenfeeds verwalten, empfehlen wir die Verwendung von Drittanbieter-Feed Optimierungstools, wie Channable, welches dir durch die Anwendung von Regeln die Möglichkeit bietet, deinen Feed in einem durchgängigen Prozess zu bearbeiten.

3. Fehlende Funktionen
Im Vergleich zum bestehenden Merchant Center fehlen im GMC Next einige Funktionen. Das bedeutet, dass du dich darauf einstellen musst, vorerst ohne diese Funktionen auszukommen, es sei denn, sie werden in den kommenden Monaten hinzugefügt.

Hier nochmals eine Zusammenfassung einiger wichtiger Funktionen, die im Merchant Center Next fehlen:

  • Tab „Wachstum“
  • Merchant Center Programme
  • Feed-Reiter
  • Produkt Diagnose Zeitachse
  • Produktleistung Datumsbereich

 4. Spärliche Diagnosen
Die Diagnosefunktion im GMC Next ist vereinfacht, was in diesem Fall eine Einschränkung darstellt. Im bestehenden Merchant Center bietet die Diagnose Problemmeldungen über deinen Account, Feeds und Artikel. Es zeigt Probleme mit der Produktberechtigung sowie Warnungen zu Produktinformationen und bietet Einblicke in Konto-Setup, Datenqualität und Richtlinienverstöße.

Fazit

Das Google Merchant Center Next stellt einen deutlichen Fortschritt gegenüber der Vorgängerversion dar und bietet Online-Händlern zahlreiche Vorteile:

  • Automatisches Erkennen von Produktinformationen: Das System erkennt automatisch Produktdetails von deiner Website, was die manuelle Eingabe von Daten deutlich reduziert.
  • Einfache Bedienung: Das Merchant Center Next ist intuitiver und einfacher zu bedienen als die Standardversion, was die Arbeit für Händler erleichtert.

Ob das neue System für dich geeignet ist, hängt von deinen individuellen Präferenzen ab:

  • Kleine Produktkataloge: Für Händler mit kleinen Produktkatalogen ist das Merchant Center Next eine gute Option, da es die Feed-Optimierung vereinfacht und den Aufwand minimiert.
  • Maximierung der Anzeigenergebnisse: Für Händler, die ihre Anzeigenergebnisse maximieren möchten, ist die Feed-Optimierung weiterhin wichtig. Das Merchant Center Next bietet zwar einige Optimierungsmöglichkeiten, aber es ersetzt nicht die manuelle Optimierung für beste Ergebnisse.
  • Komplexe Anforderungen: Für Händler mit komplexen Anforderungen oder großen Produktkatalogen ist das Standard-Google Merchant Center möglicherweise besser geeignet, da es mehr Kontrolle und Flexibilität bietet.

Die volle Auswirkung des Merchant Center Next wird sich erst nach der Einführung aller Funktionen zeigen, die bis 2024 erwartet wird. Es ist jedoch davon auszugehen, dass das neue System die Art und Weise, wie Händler ihre Produkte bei Google verkaufen, grundlegend verändern wird.

 

P.S. …
Wenn du mehr Lust auf Video Inhalte hast, findest du hier unseren YouTube Channel.

P.S.S …
Hier geht es zurück zum Inhaltsverzeichnis.

Willst du mehr Google Traffic?

Melde dich bei unserer kostenlosen Google Community an auf
skool.com

Hier Anmelden

Profilbild Dicle Tursucu

Dicle Tursucu

Dicle Tursucu begeistert seit vielen Jahren mit ihrem Marketing Know-How den deutschen E-Commerce Markt. Ihre Stärken liegen bei Performance Marketing und Customer Journey Content. Nicht umsonst trägt sie den Spitznamen "Content Queen".

Willst du mehr Google Traffic?

Melde dich bei unserer kostenlosen Google Community an auf
skool.com

Das könnte dir auch gefallen.

YouTube Ads für Ecommerce – 8 Quick Wins für deine Google Ads Kampagnen

YouTube Ads für Ecommerce – 8 Quick Wins für deine Google Ads Kampagnen

Erfolg mit YouTube Ads zu haben braucht etwas mehr als nur Glück. Es bedarf einer strategischen Mischung bewährter Marketing und Ads-Techniken, die mit den Dynamiken der Plattform zusammenspielen und harmonieren.

Wir stellen 8 bewährte Tipps & Tricks vor, die deine YouTube Ads zu einer starken Präsenz verwandeln können.

Diese 8 Tipps sind:

1. Live-Streaming und Embedded Videos ausschließen
2. TV-Screens ausschließen
3. Demografik und Audience überprüfen
4. Verwendet Placement Targeting
5. Unprofitable Platzierungen ausschließen (Gaming, Apps, Musikvideos etc.)
6. Audience-Ausschlüsse (Converters)
7. View-Through Conversion Zeitraum anpassen
8. Starke CTAs und Hooks erstellen

Viel Spaß beim lesen.

Performance Max Kampagnen für Ecommerce – 5 Google Ads Strategien für Onlineshops

Performance Max Kampagnen für Ecommerce – 5 Google Ads Strategien für Onlineshops

Performance Max Kampagnen. Fluch und Segen zugleich. Die Qual der Wahl. Bei so vielen verschiedenen Asset-Gruppen, Segmentierungs-Möglichkeiten und Experimenten, die durchgeführt werden können, kann man schnell den Überblick verlieren.

Das Ziel dieses Blogs ist es, 5 konkrete Strategien für Performance Max Kampagnen vorzustellen.

Ihnen Einblicke in jede zu geben und Ihnen zu helfen, herauszufinden, welche Sie in Ihrem Konto ausprobieren sollten, um Ihre PPC-Kampagnen bestmöglich zu verwalten.

In jedem Kapitel betrachten wir, was die Struktur / Strategie genau ist. Inklusive konkreter Tipps, wie man diese PMax Struktur im Google Ads Account anwenden kann.

Die Top 8 Google Ads Metriken und wie man sie verbessert

Die Top 8 Google Ads Metriken und wie man sie verbessert

Das Google Ads Dashboard hat bestimmt mehr unnütze Elemente als nützliche Elemente. Unzählige Reports, Dashboard-Varianten, Metriken und Empfehlungen ploppen auf.

Auch wenn Alphabet darum bemüht ist, die Anwendung immer leichter und schneller zu gestalten, gibt es doch einige Google Ads Metriken, die immer bestand haben (und hatten).

Diese bilden die wirklichen Performance-Metriken, auf die jeder Google Ads Marketer achten sollte, um zu beobachten, was sich in den Auktionen tut.

Google Ads Conversion Tracking für Shopify – Full Guide

Google Ads Conversion Tracking für Shopify – Full Guide

In diesem Blogartikel möchte ich euch zeigen wie ihr das Google Ads Conversion Tracking für Shopify einrichten könnt – und zwar das Purchase Event.

Das Conversion Tracking, gerade für Ad Plattformen ist die absolut wichtigste Grundlage für erfolgreiche Kampagnen, egal ob Facebook Ads, Google Ads, Pinterest Ads oder sonst wo. Wer nicht messen, kann was er erreicht, wird auch keine Entscheidungen treffen können über das, was man verbessern kann.

Facebook Business Manager – So setzt du ihn richtig auf

Facebook Business Manager – So setzt du ihn richtig auf

In der heutigen digitalen Welt ist es unerlässlich, gezielte Werbekampagnen auf Plattformen wie Facebook und Instagram zu schalten, um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen.

Der Facebook Business Manager ist ein leistungsstarkes Tool, das dir dabei hilft, deine Marketingaktivitäten effizient zu organisieren und zu verwalten.

Aber bevor du mit dem Schalten von Anzeigen beginnst, gibt es einige grundlegende Schritte, die du beachten musst…

Lass uns deine Vision verwirklichen.

 

Dein Unternehmen verdient nur das Beste.

 

Sprich mit uns!