Zurück zum alten Google Merchant Center: So einfach gehts!

Der Umstieg vom klassischen Google Merchant Center (GMC) zum neuen GMC Next ist einfach und unkompliziert. In diesem Blogbeitrag führen wir dich Schritt für Schritt durch den Prozess und zeigen dir, wie du in nur 7 einfachen Schritten zum neuen GMC wechselst.
Alle Beiträge ansehen

#1 Das neue Google Merchant Center Next

Das Google Merchant Center Next ist die neue Version des beliebten Tools für Online-Händler. Die schrittweise Einführung bringt einige neue Funktionen und Verbesserungen mit sich, kann aber für einige Nutzer umständlicher sein, da das Google Merchant Center Next sich noch in ihrer Entwicklungsphase befindet und die Version somit noch nicht ausgereift ist.

Du vermisst die gewohnte Oberfläche des klassischen GMC?

Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du ganz einfach zum alten Merchant Center wechseln kannst.

Wichtig:

  • Der Wechsel vom GMC Next in die klassische Version ist vorerst endgültig.
  • Ein erneuter Wechsel zu GMC Next ist erst möglich, wenn die volle Version des neuen GMC Next verfügbar ist.

Was genau das Google Merchant Center Next ist und welche Neuerungen diese beinhaltet, erfährst du in unserem Blogbeitrag „Google Merchant Center Next im Überblick“.

Der Wechsel ist unkompliziert und in wenigen Minuten erledigt. Befolge dafür einfach die folgenden Schritte.

1. Anmeldung
Logge dich in dein Merchant Center-Konto ein.

Login Übersicht im Merchant Center

Login Übersicht im Merchant Center

2. Hilfe & Feedback:
Klicke oben auf dem Bildschirm auf das Symbol „Hilfe & Feedback“.

3. Klassisches Merchant Center:
Wähle die Option „Klassisches Merchant Center verwenden“ aus.

Option klassisches Merchant Center

Option klassisches Merchant Center

4. Haftungsausschluss:
Bestätige den angezeigten Haftungsausschluss mit einem Klick auf „Klassisches Merchant Center verwenden“.

5. Wechselgrund:
Gib im angezeigten Feld den Grund für deinen Wechsel an und klicke auf „Senden“.

Begründung Wechsel zum Google Merchant Center Next

Begründung Wechsel zum Google Merchant Center Next

6. Bestätigung:
Aktiviere das Kontrollkästchen im zweiten Haftungsausschluss und klicke auf „Jetzt wechseln“.

switch now Google Merchant Center Next

switch now Google Merchant Center Next

7. Abschluss:Das klassische Merchant Center steht dir nun zur Verfügung.

Fazit

Viele Online-Händler schätzen die Option, vom Google Merchant Center Next zur klassischen Version zurückzuwechseln. Die schrittweise Einführung von GMC Next bringt zwar Vorteile und Verbesserungen mit sich, befindet sich aber noch in der Entwicklungsphase. Für einige Nutzer ist die neue Oberfläche daher noch zu ungewohnt oder unübersichtlich.

Dieser Blogbeitrag zeigt Schritt für Schritt, wie du einfach zum klassischen Merchant Center zurückkehren kannst. Die Anleitung ist klar und leicht verständlich. So findest du schnell den Weg zurück zur gewohnten Umgebung.

Viel Spaß beim Nach-Klicken,
Dicle✌🏽

P.S. …
Wenn du mehr Lust auf Video Inhalte hast, findest du hier unseren YouTube Channel.

P.S.S …
Hier geht es zurück zum Inhaltsverzeichnis.

Willst du mehr Google Traffic?

Melde dich bei unserer kostenlosen Google Community an auf
skool.com

Hier Anmelden

Profilbild Dicle Tursucu

Dicle Tursucu

Dicle Tursucu begeistert seit vielen Jahren mit ihrem Marketing Know-How den deutschen E-Commerce Markt. Ihre Stärken liegen bei Performance Marketing und Customer Journey Content. Nicht umsonst trägt sie den Spitznamen "Content Queen".

Willst du mehr Google Traffic?

Melde dich bei unserer kostenlosen Google Community an auf
skool.com

Das könnte dir auch gefallen.

YouTube Ads für Ecommerce – 8 Quick Wins für deine Google Ads Kampagnen

YouTube Ads für Ecommerce – 8 Quick Wins für deine Google Ads Kampagnen

Erfolg mit YouTube Ads zu haben braucht etwas mehr als nur Glück. Es bedarf einer strategischen Mischung bewährter Marketing und Ads-Techniken, die mit den Dynamiken der Plattform zusammenspielen und harmonieren.

Wir stellen 8 bewährte Tipps & Tricks vor, die deine YouTube Ads zu einer starken Präsenz verwandeln können.

Diese 8 Tipps sind:

1. Live-Streaming und Embedded Videos ausschließen
2. TV-Screens ausschließen
3. Demografik und Audience überprüfen
4. Verwendet Placement Targeting
5. Unprofitable Platzierungen ausschließen (Gaming, Apps, Musikvideos etc.)
6. Audience-Ausschlüsse (Converters)
7. View-Through Conversion Zeitraum anpassen
8. Starke CTAs und Hooks erstellen

Viel Spaß beim lesen.

Performance Max Kampagnen für Ecommerce – 5 Google Ads Strategien für Onlineshops

Performance Max Kampagnen für Ecommerce – 5 Google Ads Strategien für Onlineshops

Performance Max Kampagnen. Fluch und Segen zugleich. Die Qual der Wahl. Bei so vielen verschiedenen Asset-Gruppen, Segmentierungs-Möglichkeiten und Experimenten, die durchgeführt werden können, kann man schnell den Überblick verlieren.

Das Ziel dieses Blogs ist es, 5 konkrete Strategien für Performance Max Kampagnen vorzustellen.

Ihnen Einblicke in jede zu geben und Ihnen zu helfen, herauszufinden, welche Sie in Ihrem Konto ausprobieren sollten, um Ihre PPC-Kampagnen bestmöglich zu verwalten.

In jedem Kapitel betrachten wir, was die Struktur / Strategie genau ist. Inklusive konkreter Tipps, wie man diese PMax Struktur im Google Ads Account anwenden kann.

Die Top 8 Google Ads Metriken und wie man sie verbessert

Die Top 8 Google Ads Metriken und wie man sie verbessert

Das Google Ads Dashboard hat bestimmt mehr unnütze Elemente als nützliche Elemente. Unzählige Reports, Dashboard-Varianten, Metriken und Empfehlungen ploppen auf.

Auch wenn Alphabet darum bemüht ist, die Anwendung immer leichter und schneller zu gestalten, gibt es doch einige Google Ads Metriken, die immer bestand haben (und hatten).

Diese bilden die wirklichen Performance-Metriken, auf die jeder Google Ads Marketer achten sollte, um zu beobachten, was sich in den Auktionen tut.

Google Ads Conversion Tracking für Shopify – Full Guide

Google Ads Conversion Tracking für Shopify – Full Guide

In diesem Blogartikel möchte ich euch zeigen wie ihr das Google Ads Conversion Tracking für Shopify einrichten könnt – und zwar das Purchase Event.

Das Conversion Tracking, gerade für Ad Plattformen ist die absolut wichtigste Grundlage für erfolgreiche Kampagnen, egal ob Facebook Ads, Google Ads, Pinterest Ads oder sonst wo. Wer nicht messen, kann was er erreicht, wird auch keine Entscheidungen treffen können über das, was man verbessern kann.

Facebook Business Manager – So setzt du ihn richtig auf

Facebook Business Manager – So setzt du ihn richtig auf

In der heutigen digitalen Welt ist es unerlässlich, gezielte Werbekampagnen auf Plattformen wie Facebook und Instagram zu schalten, um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen.

Der Facebook Business Manager ist ein leistungsstarkes Tool, das dir dabei hilft, deine Marketingaktivitäten effizient zu organisieren und zu verwalten.

Aber bevor du mit dem Schalten von Anzeigen beginnst, gibt es einige grundlegende Schritte, die du beachten musst…

Lass uns deine Vision verwirklichen.

 

Dein Unternehmen verdient nur das Beste.

 

Sprich mit uns!